Dienstag, 31. August 2021

Wunschzettel an einen Mann

Nicht mir zuliebe, sei du. Wie könnte ich dir sonst je näherkommen?

Versprich mir, für dich zu sorgen und den Mut aufzubringen, 

auszusprechen was du brauchst. 

Ich verspreche dir, dass ich mich bemühen werde, ich zu sein.

 

Uns zuliebe will ich offen sein, vertrauen, lauschen,

wenn du erzählst, Zuhörerin werden,

Fingertastenkartenlanderkunderin,

meinen Mund halten, versuchen dich zu sehen

und nicht zu bewerten,

dich in all deiner Schönheit feiern,

wild und andächtig,

verbunden und bereit, dich gehen zu lassen,

wenn das je dein Wunsch sein sollte.

 

Ich weiß, ich habe keinen Anspruch auf dich

so wie du keinen Anspruch auf mich hast.

Wir können uns einander nur freiwillig geben,

Körper, Zeit, Gedanken.

 

Ich bitte dich, nimm mich Ernst.

Ich bitte dich, lach, wenn mein Ernst zum nicht mehr

Aushalten trocken ist und stell ihn in Frage. Pruste

mir die Krümel ins Gesicht, leg das deine in Falten,

verzieh Mund und Augen, bis der Moment einfriert.

Lass uns tanzen gehen dann oder etwas trinken.

Lass uns die Nacht erwandern oder halt mir die Augen zu.

Bring mich da hin, wo ich noch nie war,

wenn du denkst, ich müsste dort sein.

 

Überlass mich mir selbst, wenn ich dir

unerträglich werde; ich verspreche, ich bin

bereit zu lernen. Doch so viel bring mit:

die Bereitschaft, in Beziehung zu gehen.

Was macht das sonst für einen Sinn?

Freitag, 1. Januar 2021

Frauenzeit

Es ist Frauenzeit: 

Wir weben endlos Worte 
und Pausen - 
und finden immer wieder 
einen neuen Faden 
zum Erzählen 
oder Zusammenknüpfen. 

Wir bringen uns ein 
nähern uns an 
wir sind da.

Sonntag, 8. November 2020

nie wieder

Wir haben uns 
Splitter gezogen
aneinander wie
eine tägliche Dosis:

Ich lebe noch
und liebst du mich
trotzdem?

Ausgeblutet,
einen Schmerz ersetzt

und zwischen dem Schreien
und dem Wüten
Nähe,
einander Zuhause sein.

Das, so, nie wieder.

Freitag, 16. Februar 2018

Sieben

Ich will dich lieben
jeden Tag
an allen sieben

möchte deine Haare harken
und meine Wärme bei dir parken

will mich verstecken
mit dir für Sekunden, für Stunden
einschlafen und aufstehen mit dir
mich herantasten an ein Wir

will dich umarmen von hinten
dich umschlingen, dich halten
ankommen und ausruhen

Ich will dich lieben
sichtbar
unverzichtbar
jden Tag
an allen sieben

Mittwoch, 22. November 2017

schieflage

wo du noch schlagzeug spielst
bin ich schon geigenton
und nie zur selben zeit
ein klang. wir sind
differenz auf differenz
und meine intervalle beissen sich
auch ohne deine baesse
ich weiss nicht
was das mit uns soll
.
es klingt nicht gut

Freitag, 27. Oktober 2017

Wenn du da bist

deine Nähe stützt mich
wo du bist kann ich fal-
len und wieder aufstehen

du gibst mir Kraft
(mich umarmend küssend wiegend)

wir wachsen, zweifeln und
verzweifeln, weil wir echt sind

mich dir öffnen, das ist wie
Seiltanz mit Höhenangst
und du bist mein Partner und
du bist mein Netz
und ich weiß schon:
auch das Fallen kann schön sein
wenn du nur da bist

Freitag, 9. Dezember 2016

mutter sein

wackelbild
wackeldackel
instabil
fragil
ohne zentrum
selbstverlust
aufstehen
kitzeln
lachen